Donnerstag, 6. Oktober 2011


Meeting the principal

Das Fernsehstudio der Schule


Die Mensa der Oberstufe

Die Bibliothek

Die Sporthalle

Das Footballfeld

Steph, Alyssa, Johanna, Jessica, Arne, Daniel und Josh
Hier der Schultag aus der Sicht von

Max:
Der erste Tag in Rochester begann wie immer mit frühem Aufstehen.
Danach ging es in die Schule, wo wir die ersten beiden Stunden mit unseren Austauschpartnern in den Klassen verbracht haben, so durften wir einmal den Alltag eines amerikanischen Schülers miterleben.
Nach einer kleinen Stärkung im Deutschraum mit Frau Green folgte dann ein kurzes Treffen mit dem Rektor. In der 4. Stunde wurden wir von einigen Deutschschülern durch die Schule geführt, wobei alle von den vielen unterschiedlichen Räumen (Kunsträume, Musikräume, etc.) sowie der Aula (wie ein echtes Theater) und der riesigen Sportanlage mit Pool (Hochglanz-Halle und riesige Sportfelder) begeistert waren. Anschließend hatten wir Lunch in der Cafeteria und waren später noch ein paar Stunden mit unseren Austauschpartnern in der Schule.
Am Abend trafen wir uns dann alle im Diner in Rochester.

Katrin:
Ich fand den ersten Schultag an der High School sehr interessant. Schon allein die Größe der Schule war äußerst beeindruckend. Außerdem habe ich den Eindruck, dass der Unterricht hier in Amerika viel lockerer und einfacher ist. Es hat mir im Allgemeinen wirklich sehr gefallen, der Umgang untereinander ist freundlich und alle waren einfach nur nett zu uns.
Johanna:
Mein Schultag war super. In der ersten Stunde waren Maria und ich im Kunst Unterricht und ich war echt beeindruckt davon, wie gut alle zeichnen konnten. Danach hatten wir ein Fach, das wohl eine Mischung aus Mathe und Politik ist. Nach der Schulführung habe ich eine Freistunde verbracht mit Alyssa und anderen aus der deutschen Gruppe und wir haben einige Leute kennengelernt.  
Nach der Schule sind  Maria, Katrin und ich zu Maria gelaufen und haben dort gewartet bis wir von Sarahs Dad abgeholt worden sind. Von Sarahs Haus aus sind wir dann mit dem Rest der Gruppe  Essen gegangen und wir hatten noch wahnsinnig viel Spass am Strand und auf dem Spielplatz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen